subbild europa

Europa

Die Vorbereitung und Umsetzung transnationaler Programm- und Finanzierungskooperationen sind bereits vor dem Start von Horizon 2020 ein Gebot der Stunde.

Die Europäische Innovationspartnerschaft Smart Cities and Communities (EIP SCC), der europäische Strategische Energie-Technologie-Plan (SET-Plan), die Themensetzungen im neuen Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 sowie transnationale Kooperationen und Initiativen sind Belege dafür, dass Smart Cities & Regions auch auf europäischer Ebene zentrale Zukunftsthemen sind.

In den Verhandlungen für Horizon 2020 wird deutlich, dass in der neuen Finanzperiode jenen Initiativen ein Vorrang bei der Mitfinanzierung aus dem Rahmenprogramm gegeben werden wird, die durch multilaterale Abstimmung von Themen und Forschungsinhalten zu einem deutlichen Fortschritt bei der Ausgestaltung des Europäischen Forschungsraumes beitragen. Die Vorbereitung und Umsetzung transnationaler Programm- und Finanzierungskooperationen sind daher bereits vor dem Start von Horizon 2020 ein Gebot der Stunde auf österreichischer Ebene. Der Klima- und Energiefonds und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie arbeiten seit mehr als drei Jahren daran, die österreichischen Stärken im Themengebiet Smart Cities international erfolgreich zu positionieren.

Seit Dezember 2010 leistet die Smart-Cities-Initiative des Klima- und Energiefonds einen essentiellen Beitrag für diese Positionierung, indem es in der initialen Programmstufe im Herbst 2010 die Bildung von Konsortien mit transnationaler Vernetzung für eine Visions- und Konzeptentwicklung und ab 2011 Smart Cities Pilot- und Demoprojekte in Österreichs Städten und urbanen Regionen ermöglichte. Durch diese Vorarbeiten und Errungenschaften werden Österreichs Akteure europaweit als kompetente Partner für EU-Forschungsprojekte, in den Initiativen der Europäischen Kommission sowie in transnationalen Kooperationen und Netzwerken angesehen. Um an diesen Erfolg anzuknüpfen und um österreichische Forschungsinstitutionen und Unternehmen weiterhin bei der europaweiten Positionierung zu unterstützen, startet das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie das neue RDI Programm „Stadt der Zukunft“. Dieses wird von Beginn an einen Schwerpunkt auf transnationale Kooperationen setzen und in Abstimmung mit „Smart Cities Demo“ arbeiten, um eine bestmögliche Integration österreichischer Forschung und Technologieentwicklung in die Europäische FTI-Landschaft zu ermöglichen. Eine weitere Initiative auf diesem Gebiet stellt die transnationale Programminitiative Urban Europe dar, die einen systemorientierteren Ansatz verfolgt und die Komplexität der Urbanisierung in ihrer ganzen Breite anspricht.

 
smartcities: Europa