subbild foerderung 1

Nationale Vernetzungsplattform Smart Cities

Das bmvit lobt eine Förderung zum Thema „Nationale Vernetzungsplattform Smart Cities“ aus: Der Erfolg von urbanen Innovationsprozessen hängt wesentlich von der guten Zusammenarbeit verschiedenster AkteurInnen, wie z.B. Kommunen, urbanen (und insbesondere kommunalen) Energieversorgern und Mobilitätsanbietern, Investoren, Wohnbaugenossenschaften, Forschungsinstitutionen, Technologieentwicklern und -anbietern, intermediären Institutionen und europäischen Partnern ab. Ziel der Vernetzungsplattform „Smart Cities“ ist es, urbane Innovationsprozesse  zu beschleunigen, indem eine kontinuierliche und systematische Zusammenarbeit zwischen den AkteurInnen gewährleistet wird.

Das bmvit hat in diesem Zuge alle AkteurInnen, die sich als Intermediäre zwischen städtischer Verwaltung und Forschung verstehen, eingeladen, sich an der Auslobung zu beteiligen. Die Fördersumme beträgt maximal EUR 100.000,-- für 12 Monate. Einreichschluss war der 01. August 2016.

Der Auslobungsprozess hat großes Interesse bei der angesprochenen österreichischen Städten geweckt, aber zunächst zu keinem förderbaren Konzept geführt. Daher wird ein Vorbereitungsprojekt gestartet, das einen Start der Vernetzungsaktivitäten im Frühjahr 2017 ermöglichen soll.

 
smartcities: Förderung