Nachlese zur Veranstaltung Energieraumplanung in Smart Cities

16.02.2016 | 10:00 Uhr | TUtheSky, Gebäudeteil BA, 11. Stock, Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Städteplattform Smart Cities zum Thema Energieraumplanung

Für die Smart City der Zukunft ist Klimaschutz eine der größten Herausforderungen.  Dabei ist das Thema der Energieraumplanung (integrierte räumliche und Energieplanung) für Städte und Gemeinden einer der Schlüsselfaktoren auf dem Weg zu einer smarten Stadtentwicklung.

Am 16. Februar 2016 luden der Klima- und Energiefonds, der Österreichische Städtebund sowie die Stadt Wien, MA 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung und MA 20 – Energieplanung zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema Energieraumplanung ein.

Workshops

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Governance
  • Energiedaten und Monitoring
  • Infrastruktur und Versorgungsoptionen für Wärme

 

Transform+ Abschlussveranstaltung

Stadtentwicklung und die Transformation bestehender Systeme im Hinblick auf die Klimaziele stehen im Zentrum dieses vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Smart Cities – FIT for SET“ geförderten Projekts, in dem es um konkrete Lösungsansätze für eine dynamisch wachsende Stadt wie Wien ging. Es wurde das Energiekonzept für den Stadtteil aspern seestadt Nord präsentiert sowie die im Rahmen des Projekts erarbeiteten Pilotaktionen „e-delivery“ und „Smart Citizen Assistant“ vorgestellt.

Nähere Informationen sowie der Empfehlungsbericht zum Download auf www.transform-plus.at

Die Schlussrunde bildet eine Publikumsdiskussion zum Thema Vorbildcharakter von Transform+ für andere Smart Cities bzw. der Frage „Was können Österreichs Städte und urbane Regionen von dem Projekt lernen?“

  • DSC 0003
  • DSC 0001
  • IMG 0593
  • IMG 0383
  • DSC 0028
  • IMG 0651
  • DSC 0043
  • DSC 0051
  • 021 20160216 k
  • 038 20160216 k
  • 068 20160216 k
  • IMG 0539
 
smartcities: Service