subbild service 1

Smart Cities Days 2017 & Smart City Forum „Experience Urban Transformation“

02.05.2017 - 03.05.2017 | 09:30 Uhr | Festsaal des Wiener Rathauses | Village Cinemas Wien Mitte

VertreterInnen aus Wirtschaft, Forschung und Stadtverwaltung und BürgerInnen werden sich an beiden Tagen zu konkreten Smart Cities Vorzeigeprojekte mit nationalen und internationalen ExpertInnen austauschen. Kurzfilme, Fachbeiträge und interaktive Foren zu Erfahrungen und Lernfaktoren in der Umsetzung urbaner Transformationsprozesse ermöglichen Diskussion und Austausch. Exkursionen zu drei Wiener Standorten runden das Programm dieser Veranstaltung ab. 

Die wissenschaftliche Leitung liegt – in Abstimmung mit den Partnern – bei der Fachhochschule Technikum Wien im Rahmen des Projekts European Academic Smart City Network www.eu-ascin.at

PROGRAMM

02-05-2017 @ Festsaal des Wiener Rathauses

09:30 AM – 10:00 AM       Registrierung

10:00 AM – 10:30 AM       Begrüßung

10:30 AM – 11:00 AM        Keynote

11:00 AM – 11:15 AM        Internationale akademische Smart Cities Vernetzung

11:15 AM – 01:00 PM        Erfahrungen internationaler Smart Cities Umsetzungens

01:00 PM – 02:00 PM         Mittagessen

02:00 PM – 04:30 PM         Parallel thematische Foren

04:30 PM – 05:00 PM         Runder Tisch

05:00 PM                           Get-Together

 

03-05-2017 @ Village Cinemas Wien Mitte

08:30 AM – 09:00 AM        Registrierung

09:00 AM – 09:15 AM        Begrüßung

09:15 AM – 11:30 AM        Erfahrungen nationaler Smart Cities Umsetzungen

11:30 AM – 12:30 PM         Mittagessen

12:30 PM – 03:30 PM         Abfahrt zu den Exkursionen

(Smart Cities Demo Aspern, Simmering - Projekt Smarter Together, TU Wien - Plus Energie-Hochhaus )

DETAILS ZU DEN FOREN

FORUM 1

Kommunikation zwischen Forschung und Stadtverwaltung

In einem gemeinsamen interaktiven Workshop werden Probleme, Motive und gegenseitige Erwartungen erarbeitet und festgehalten.

FH Technikum Wien, Institut für Erneuerbare Energie

 

FORUM 2

Smart Cities aus Sicht der “BenutzerInnen”

In der Smart City leben, arbeiten und wohnen unterschiedliche Menschen mit vielfältigen Lebenskontexten, Bedürfnissen und Ansprüchen. Die Technikaffinität ist bei unterschiedlichen Personengruppen auch verschieden stark ausgeprägt. Welche Wünsche haben unterschiedliche Personen und Personengruppen an eine Smart City? Wie können Akteurinnen und Akteure der Smart City darauf reagieren? Wie können IKT-basierte Smart-City-Lösungen an vielfältige NutzerInnen-Bedürfnisse angepasst werden?

Verein WIMEN & Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH, Dr. Bente Knoll; Verein WIMEN & Research & Data Competence OG, Susanne Wolf-Eber

 

FORUM 3

Play the City – Change the Game!

Das erste Spielefest des Klima- und Energiefonds in Sachen Smart City – Gaming-Angebote für Gruppen oder Einzelpersonen und alle Altersgruppen!

Klima- und Energiefonds, Daniela Kain

 

FORUM 4

Forschung und Innovation für die Stadt der Zukunft

Welche Forschungsergebnisse brauchen Akteure aus der Praxis, damit eine urbane Transition tatsächlich stattfinden kann? Dieser Frage gehen Stakeholder aus dem bmvit-Forschungsprogramm „Stadt der Zukunft“, aus der Joint Programming Initiative Urban Europe und dem EU-Projekt SEiSMiC  im Rahmen dieses Workshops nach.

BMVIT / AIT / ÖGUT

 

DETAILS EXKURSIONEN

SMART CITIES DEMO ASPERN

Die Seestadt Aspern ist nicht nur eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas, sondern beherbergt mit „Smart Cities Demo Aspern“ auch eines der größten Smart-Cities-Projekte Österreichs.

Das Forschungsprojekt „Smart Cities Demo Aspern“ beschäftigt sich mit der Optimierung der städtischen Energieerzeugung und des Verbrauchs bei gleichzeitiger Reduzierung der CO2-Emissionen. Im kürzlich eröffneten Demo Center sieht man schon heute, was die Energiezukunft von morgen bringt.

http://www.smartcities.at/stadt-projekte/smart-cities/smart-cities-demo-aspern/

Anfahrtsplan

SIMMERING – PROJEKT SMARTER TOGETHER

In Simmering wird aktuell, gefördert durch das EU-Projekt "Smarter together", ein ganzheitlicher Transformationsprozess einer Nachbarschaft, hin zu einem smartem zukunftsfähigen Grätzl umgesetzt.  Dabei spielen Gemeindebausanierungen, neue Mobilitätsangebote und die Einbindung der lokalen Bevölkerung eine entscheidende Rolle.

http://smartertogether.at

TU WIEN, PLUS-ENERGIE HOCHHAUS

Das Plus-Energie Bürohochhaus ist das weltweit erste Bürohochhaus mit dem Anspruch, mehr Energie ins Stromnetz zu speisen, als für Gebäudebetrieb UND Nutzung benötigt wird. Das integrale Gebäudekonzept demonstriert vor allem eines: dass Plus-Energie-Bürogebäude nicht nur technisch, sondern vor allem auch wirtschaftlich realistische Konzepte für die Zukunft des Arbeitens am und im Gebäude darstellen.

http://www.energy-innovation-austria.at/issue/eia-2016-05-en/?lang=en

Veranstaltung in Kooperation mit FH Technikum Wien, TINA Vienna, Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie.

  • SmartCityDays v2d
 
smartcities: Service