Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

subbild faqs

Fragen zur Förderung von Smart Cities Projekten

Welche Aktivitäten werden im Zuge der laufenden Ausschreibung durch den Klima- und Energiefonds gefördert?

Thematische Schwerpunktsetzungen finden Sie jeweils in dem aktuellen Call. Den Leitfaden dazu finden Sie nach Öffnung des Calls unter dem Reiter „Förderung“ . Informationen zu abgeschlossenen Ausschreibungen seit 2010 finden Sie ebenfalls unter dem Reiter „Förderung“.

Wie läuft der Prozess einer Projekteinreichung ab?

Sobald ein neuer Call öffnet, kann für ein Projekt eine Klimafondsnummer beantragt werden. Die Einreichung wird über das elektronische Einreichtool der FFG (eCall) abgewickelt. Nähere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausschreibung unter dem Reiter „Förderung“, sobald die Ausschreibung geöffnet ist.

Wann und zu welchen Schwerpunkt-Themen wird voraussichtlich die nächste Förderausschreibung im Programm „Smart Cities Demo - Living Urban Innovation“ geöffnet?

Informationen zur strategischen Planung des Programms „Smart Cities Demo - Living Urban Innovation“ finden Sie im Leitfaden . Dieses Dokument enthält Informationen zu Hintergrund, Zielen und Rahmenbedingungen des Programmes für den Zeitraum 2018 bis 2022.

Erste Informationen zur kommenden Ausschreibung sind im Jahresprogramm des Klima- und Energiefonds zu finden: Publikationen

Genauere Informationen zur neuen Ausschreibung werde erst zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bekannt gegeben (Gleichbehandlungsgrundsatz). Es empfiehlt sich, regelmäßig auf die Webseite unter dem Reiter „Förderung“  nachzusehen. Um regelmäßig informiert zu werden, können Sie sich beim Newsletter der FFG anmelden: https://www2.ffg.at/enewsletter/

Sind durchgeführte Sondierungen Grundvoraussetzung für Demonstrationsprojekte?

Demonstrationsprojekte können, müssen aber nicht von Sondierungsprojekten vorbereitet werden. Nähere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausschreibung unter dem Reiter „Förderung“, sobald die Ausschreibung geöffnet ist.

Wer sind die Zielgruppen des Programms?

Prinzipiell werden im Programm Multi-Akteur-Partnerschaften im Kontext von Städten adressiert. Dazu zählen (nicht abschließend):

  • Städte und Gemeinden
  • Unternehmen
  • Forschungseinrichtungen
  • VerbraucherInnen
  • BürgerInnenvertretungen
  • NGOs
  • etc.

Wichtige Kontaktadressen und Tätigkeitsbereich:

Fördergeber und strategische Ausrichtung

 

Klima - und Energiefonds

Maga Daniela Kain - Programm Management

Tel.: +43 (0)1 585 03 90 -- 27

E-Mail: daniela.kain@klimafonds.gv.at

 

  • Fragen zur strategischen Programmentwicklung
  • Strategische Entwicklung stadtrelevanter und ausschreibungsspezifischer Themen
  • Abnahme von Zwischen - und Endpräsentationen
  • Öffentlichkeitsarbeit: Broschüren, Webauftritt, Veranstaltungen
  • Dissemination der Projektergebnisse

Betraute Abwicklungsgesellschaften

 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH

DI Johannes Bockstefl

Programm - Management

Tel.: +43(0)5 7755-5042

E-Mail: johannes.bockstefl@ffg.at

  • Ab der 1. Ausschreibung zuständig
  • Förderungstechnische Beratung
  • Durchführung der Ausschreibungen und Organisation der Projektbegutachtungen
  • Erstellung der Förderungsverträge
  • Inhaltliches und finanzielles Controlling der geförderten Projekte

 

KPC - Kommunalkredit Public Consulting

Ing. DI (FH) Stefan Schmidinger, BA MSc

Klima & Umwelt/ Gebäude - und Energieeffizienz

Tel.: 01 / 31631 -349

E-Mail.: s.schmidinger@kommunalkredit.at

  • Für ausgewählte Projekte von der 2. bis zur 7. Ausschreibung zuständig
 
smartcities: FAQ's